Francis Limbach ist Professor an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Lehrbeauftragter an der Université de Strasbourg. Er publiziert in den Schwerpunkten deutsches und französisches Privatrecht.

Gesamthand und Gesellschaft. Geschichte einer Begegnung.
Habilitationsschrift Kiel, Mohr Siebeck, Jus Privatum, 209. Band, Tübingen, 2016, S. I-XXVIII, 1-484. Rezensionen: Mertens, ZNR 40 (2018), S. 164-166; Ranieri, JZ 2019, S. 885; Agstner, Banca borsa titoli di credito 2018, S. 808; De Keyser, Tijdschrift voor Privaatrecht 2017, S. 1124-1127.

Der Leistungsabruf im Bezugsvertrag.
Zur Rechtsnatur der Inanspruchnahme von Leistungen durch den Kunden unter besonderer Berücksichtigung automatisierter Abrufmechanismen.
Eigenständige Monografie, Mohr Siebeck, Tübingen, 2014, S. I-X, 1-108.

Le consentement contractuel à l’épreuve des conditions générales. De l’utilité du concept de déclaration de volonté.
Dissertation Toulouse/Saarbrücken. LGDJ, Bibliothèque de droit privé, 412. Band, Paris, 2004., S. I-XVIII, 1-362. Rezensionen: Culot, Revue de droit international et de droit comparé 2005, S. 326-327; Ferrand, Revue internationale de droit comparé 2004, S. 227-230; Hondius, Nederlands Tijdschrift voor Burgerlijk Recht 2005, S. 394-395; Schrifttumshinweis mit Kurzbesprechung: Red., IPRax 2004, S. 567.

Gebauer/Wiedmann, Europäisches Zivilrecht.
Hrsg. von Martin Gebauer und Thomas Wiedmann, C. H. Beck, München, 3. Auflage 2021.
Kommentierte Vorschriften: Art. 62-73 EuErbVO (Erstbearbeitung).

Hausmann, Internationales Erbrecht (vormals Ferid/Firsching/Dörner/Hausmann).
Hrsg. von Rainer Hausmann, C. H. Beck, München, 110. Erg.-Lfg Okt. 2019. Von Verf. bearbeitete Vorauflage: 93. Erg.-Lfg. März 2015: Frankreich, Gesetzestexte und Übersetzungen (S. 1-152).
Bearbeiteter Länderteil: Frankreich, Grundzüge (S. 1-212) und Gesetzestexte und Übersetzungen (S. 1-180).

Juris Praxiskommentar BGB, 6. Band, Internationales Privatrecht.
Hrsg. von Markus Würdinger. Juris, Saarbrücken, 10. Auflage 2023. Von Verf. bearbeitete Vorauflagen: 4. Auflage 2009 (Erstbearbeitung), 5. Auflage 2011, 6. Auflage 2013, 7. Auflage 2015 und 8. Auflage 2017, 9. Auflage 2020).
Kommentierte Vorschriften: Art. 46b EGBGB, Art. 6 und 10 Rom I-VO.

Nomoskommentar BGB, 6. Band, Rom-Verordnungen zum Internationalen Privatrecht.
Hrsg. Heinz-Peter Mansel und Rainer Hüßtege. Nomos, Baden-Baden, 3. Auflage 2019. Von Verf. bearbeitete Vorauflagen: 1. Auflage 2013 (Erstbearbeitung), 2. Auflage 2015).
Kommentierte Vorschriften: Art. 10, 11, 19, 20, 21, 22 Rom II-VO.

Reformen des Erbrechts in Europa.
Hrsg. von Hans Rainer Künzle, Schulthess, Zürich und Genf, 2023
Bearbeiteter Abschnitt: Länderbericht Frankreich, S. 85-104.

Verwahrentgelt und Negativzinsen in der Bankpraxis.
Hrsg. von Olaf Langner. C. H. Beck, München, 2023.
Bearbeiteter Abschnitt: § 5 Rechtsvergleichung, S. 119-145.

La conservation des données de connexion et l’accès à ces données dans le contexte d’une enquête judiciaire.
Studie im Auftrag des französischen Justizministeriums, unter der Leitung von Daniela Borcan, Juriscope (Université de Poitiers), eingereicht 2023, Veröffentlichung nach Ablauf der Exklusivitätsfrist.
Bearbeiteter Abschnitt (zusammen mit Samuel Vuattoux-Bock): Rapport Allemagne.

La nationalité: preuve, contestation ou revendication devant les tribunaux, conservation dans le temps (Allemagne, Belgique, Espagne, Grande-Bretagne, Pays-Bas, Portugal).
Studie im Auftrag des französischen Justizministeriums, unter der Leitung von Daniela Borcan, Juriscope (Université de Poitiers), eingereicht 2022, Veröffentlichung nach Ablauf der Exklusivitätsfrist.
Bearbeiteter Abschnitt (zusammen mit Samuel Vuattoux-Bock): Rapport Allemagne.

La mise en œuvre de la décision-cadre 2005/214/JAI concernant l’application du principe de reconnaissance mutuelle aux sanctions pécuniaires en Allemagne, en Belgique, en Espagne, en Italie et aux Pays-Bas.
Studie im Auftrag des französischen Justizministeriums, unter der Leitung von Daniela Borcan, Juriscope (Université de Poitiers), eingereicht 2020, Veröffentlichung am 02.11.2023, HAL-Plattform [online].
Bearbeiteter Abschnitt: Rapport Allemagne.

Le droit de l’administration de la preuve et les lois de blocage aux États-Unis, en Allemagne, en Angleterre et au Pays de Galles, en Belgique et au Canada (Québec).
Studie im Auftrag des französischen Justizministeriums, unter der Leitung von Daniela Borcan, Juriscope (Université de Poitiers), eingereicht 2017, veröffentlicht am 17.01.2020, HAL-Plattform [online].
Bearbeiteter Abschnitt: L’administration de la preuve et les lois de blocage en Allemagne. S. 31-52.

Das allgemeine Minderungsrecht als Innovation der französischen Vertragsrechtsreform.
ZEuP 2024, 259-283.

Französische société civile: Rechtsnatur, Wirkung des Gesellschafterwechsels auf ihre Identität, Vertretungsmacht ihrer Geschäftsführer.
Besprechung von BayObLG, Beschluss vom 8. September 2023 – 101 VA 117/23.
Actualités (Elektronische Zeitschrift der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung) 2/2023, S. 45-51 [online].

Panorama Droit uniforme de la vente internationale de marchandises, août 2022 – août 2023.
Claude Witz, Ben Köhler und Francis Limbach, Recueil Dalloz [D.] 2023, 2160-2068.

Verkehrsunfall in Frankreich – Zur Einordnung des Haushaltsschadens in die Dintilhac-Systematik.
Besprechung von OLG Celle, Urteil vom 23. Juni 2021 – 14 U 198/19.
Actualités (Elektronische Zeitschrift der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung) 2/2022, S. 30-36 [online].

Exécution imparfaite de la prestation et réduction du prix.
Revue trimestrielle de droit civil [RTDCiv.] 2022, 539-557.

Panorama Droit uniforme de la vente internationale de marchandises, janvier 2020 – juin 2021.
Claude Witz, Ben Köhler und Francis Limbach, Recueil Dalloz [D.] 2021, 2017-2027.

Lückenschließung bei unwirksamen Zinsanpassungsklauseln im anglo-amerikanischen, romanischen und deutschen Rechtskreis.
Sebastian Omlor, Francis Limbach und Vincenzo De Stasio, ZBB 2021, 288-300.

L’habilitation à disposer pour autrui.
Revue trimestrielle de droit civil [RTDCiv.] 2020, 45-58.

Le rôle du droit comparé dans la conception des droits potestatifs.
In: Mélanges en l’honneur du Professeur Claude Witz, LexisNexis, Paris, 2018, S. 559-577.

Influences du droit français sur le droit allemand des sociétés.
In: 60 ans d’influences juridiques réciproques franco-allemandes. Jubilé des 60 ans du Centre juridique franco-allemand, Université de la Sarre, Hrsg. von Philippe Cossalter und Claude Witz, Paris, 2016, S. 109-120.

Die französische Reform des Vertragsrechts und weiterer Rechtsgebiete.
GPR 2016, 161-164. ­

Approche historique, l’émergence des sociétés de personnes en France et en Allemagne: l’évolution vers l’autonomie patrimoniale de la société de personnes.
In: Actes du colloque du Centre juridique franco-allemand de Sarrebruck, 26 juin 2015, Pratique des affaires et règles juridiques, influences, limites. Revue générale du droit 2016 [online].

Zum Ende einer internationalen Eingriffsnorm: Die Beseitigung des Entnahmerechts zugunsten des französischen Miterben.
IPRax 2013, 96-99.

Le contrat d’abonnement de téléphonie mobile et la subvention opérateur : une opération de crédit à la consommation?
Revue Lamy Droit des Affaires [RLDA] 2012, Nr. 72, S. 53-58.

Nichtberechtigung des Dritten zum Empfang einer der Insolvenzmasse zustehenden Leistung: Zuständigkeit, Qualifikation und Berücksichtigung relevanter Vorfragen.
IPRax 2012, 320-323 (Bespr. von OLG Hamm, IPRax 2012, 351-356).

Der Widerruf subventionierender Mobilfunkverträge.
NJW 2011, 3770-3772.

Droit français et allemand de la prescription: zones de lumière et zones d’ombre.
Revue Lamy droit des affaires [RLDA] 2009, Nr. 42, S. 105-109.
In: La réforme du droit de la prescription extinctive: perspectives nationales et transfrontalières, Colloque Metz, 7 mai 2009, unter der Leitung von François-Xavier Licari und Sophie Hocquet-Berg, bearb. von François-Xavier Licari, Georges Wiederkehr, Denis Mazeaud, Claude Witz, Sylvette Guillemard, Francis Limbach, Sophie Hocquet-Berg, Barbara Palli und Alain Bénabent, RLDA 2009, Nr. 42, S. 83-117.

Subventionierte Mobiltelefone: Ungeklärte Fragen des Widerrufs von Kauf- und Mobilfunkvertrag.
ZGS 2009, 206-211.

La prescription extinctive en droit allemand.
Recueil Dalloz [D.] 2008, 2535-2537.
In: Dossier Réforme de la prescription, bearb. von Bénédicte Fauvarque-Cosson, Jerôme François, Denis Mazeaud, Robert Wintgen, Jean Latoumerie, Valérie Delnaud, Francis Limbach, Yves-Marie Laithier und Bénédicte François, D. 2008, 2511-2550.

Chronique Jurisprudence constitutionnelle Allemagne 2007.
Stéphanie Dagron, Michel Fromont, Matthias Hartwig, Olivier Jouanjan, Francis Limbach und Xavier Volmerange, Annuaire International de Justice Constitutionnelle [AIJC] 2007, 585-628.

Die Subventionierung von Mobiltelefonen als sonstige entgeltliche Finanzierungshilfe gem. § 499 Abs. 1 BGB?
ZGS 2006, 332-338.

Die Umsetzung der Schrottimmobilienurteile des EuGH durch das OLG Bremen.
ZGS 2006, 216-222.

Schulte und Crailsheimer Volksbank: Die Haftung des Unternehmers bei Nichtbeachtung der Widerrufsbelehrungspflicht.
ZGS 2006, 66-72.

Chronique Jurisprudence constitutionnelle Allemagne 2005.
Stéphanie Dagron, Michel Fromont, Constance Grewe, Francis Limbach und Xavier Volmerange, Annuaire International de Justice Constitutionnelle [AIJC] 2005, 377-415.

Chronique Jurisprudence constitutionnelle Allemagne 2004.
Florian Bien, Stéphanie Dagron, Constance Grewe, Francis Limbach und Xavier Volmerange, Annuaire International de Justice Constitutionnelle [AIJC] 2004, 461-503.

Sommaires commentés Droit uniforme de la vente internationale de marchandises 2003.
Unter der Leitung von Claude Witz, bearb. von Ulrike Babusiaux, Julia Eisengräber, Morten Mitgaard Fogt, Annette Kull, Francis Limbach, Marie-France Papandréou-Deterville, Wolfgang Rosch, Winfried-Thomas Schneider, Nico Spiegel und Claude Witz, Recueil Dalloz [D.] 2003, 2361-2373.

Sommaires commentés Droit uniforme de la vente internationale de marchandises 2002.
Unter der Leitung von Claude Witz, bearb. von Ulrike Babusiaux, Morten Mitgaard Fogt, Francis Limbach, Marie-France Papandréou-Deterville, Wolfgang Rosch, Winfried-Thomas Schneider, Nico Spiegel und Claude Witz, Recueil Dalloz [D.] 2002, Sommaires commentés, 313-324 und 393-400.

Der praktische Fall – Französisches Recht: Les malheurs d’Eric.
Claude Witz und Francis Limbach, JuS 2002, 148-151.

Sommaires commentés Droit uniforme de la vente internationale de marchandises 2000.
Unter der Leitung von Claude Witz, bearb. von Ulrike Babusiaux, Morten Mitgaard Fogt, Francis Limbach, Judith Niessen, Marie-France Papandréou-Deterville, Wolfgang Rosch, Winfried-Thomas Schneider, Nico Spiegel und Claude Witz, Recueil Dalloz [D.] 2000, Sommaires commentés, 433-450.

Conformity of goods, derogation from article 40 CISG by the parties and conditions of Art. 40 CISG.
Francis Limbach und Brandon Ahearn, Arbitration Institute of the Stockholm Chamber of Commerce, Arbitration award, June 5th, 1998, Review of the Convention on Contracts for the Internationale Sale of Goods (CISG), 1999/2000, 355-359 . Neuveröffentlichung in: CISG Database Institute of International Commercial Law, Pace University [online].

Sommaires commentés Droit uniforme de la vente internale de marchandises 1999.
Unter der Leitung von Claude Witz, bearb. von Judith Niessen, Marie-France Papandréou-Deterville, Wolfgang Rosch, Nico Spiegel, Morten Mitgaard Fogt, Francis Limbach und Claude Witz, Recueil Dalloz [D.] 1999, Sommaires commentés, 355-370.

Das französische Entnahmerecht des (eigentlich nicht) pflichtteilsberechtigten Kindes.
(Editorial) ErbR 2023, 821.

EU-Verbraucherrecht : Richtlinie oder Verordnung?
GPR 2020, 264 f.
In: Forum 2020 : Der Schutz im Privatrecht, unter der Leitung von Christian Baldus, GPR 2020, 258-271.

Andreas Dieckmann: Gesamthand und juristische Person (= Jus Privatum, Bd. 239), Mohr Siebeck, Tübingen, 2019.
(Buchbesprechung) ZNR 2020, 155-157.

Binnenmarkt und Zugang zum nationalen Recht der anderen EU-Staaten.
GPR 2017, 288.
In: Forum 2017: Welche Rechtsvergleichung für die EU 2020?, unter der Leitung von Christian Baldus, GPR 2017, 278-296.

Gesamthand und Gesellschaft: Geschichte einer Begegnung.
AcP 216 (2016), 364-366.
In: Forschung im Selbstporträt 2015, unter der Leitung von Gerhard Wagner und Barbara Dauner-Lieb, AcP 216 (2016), 325-385.

Das neue französische Verjährungsrecht nach der deutschen Schuldrechtsreform: Zeichen der Annäherung?
(Editorial) ZGS 2008, 361.

La réforme du droit allemand des obligations. Colloque du 31 mars 2002 et nouveaux aspects, hrsg. von Claude Witz und Filippo Ranieri (= Droit privé comparé et européen, Vol. 3), Société de législation comparée, Paris, 2004.
(Buchbesprechung) ZEuP 2007, 945-947.

Neues zum Verfahren der Cotutelle de thèse.
Francis Limbach und Axel Honsdorf, ZEuP 2007, 692-696.

Anlegerschutz bei „institutionellem Zusammenwirken“ zwischen Anbieter und finanzierender Bank.
(Editorial) ZGS 2006, 281.

Frankreich auf dem Weg zu seiner Schuldrechtsreform.
(Editorial) ZGS 2006, 161.

Längst nicht mehr nur Schrottimmobilien?
(Editorial) ZGS 2006, 1.

Die französische Cotutelle de Thèse.
ZEuP 2000, 702-707.
Neudruck in: Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes, 3. Bd (1999/2000), Hrsg. Bernhard Kramann und Manfred Schmeling, Springer Fachmedien, Wiesbaden, 2002, S. 187-193.